Autohaus Schneider Autogas Umruester
Der Autogas Umrüster Jena - Weimar - Erfurt - Gera - Thüringen
 
Autogas
   
Umrüstung
   
Tanken
   
Tankstellen
   
Impressum
   
Partner
 
Was ist Autogas
Vorteile
Umwelt
Fragen & Tipps
 
Jetzt Kontakt aufnehmen!

Fragen und Antworten zu Autogas

Kann das Fahrzeug nach der Umrüstung noch mit Benzin gefahren werden?

Ja, das umgerüstete Fahrzeug kann wahlweise mit Benzin oder mit Gas betrieben werden! Es kann auch problemlos während der Fahrt von Benzin- auf Gasbetrieb und umgekehrt geschaltet werden! Mit einem Knopf oder Schalter lässt sich zwischen Benzin und Gas umstellen.

Wieviele Kilometer kommt man mit Autogas?

Je nach Tankgröße und Fahrzeug können mit einer Tankfüllung genauso viele Kilometer gefahren werden wie auf Benzin! Durch das Befüllen beider Tanks (Benzin und Gas) kann die Reichweite somit nahezu verdoppelt werden! Ein Umschalten zwischen Benzin- und Gasbetrieb ist somit jederzeit problemlos möglich. Mit einem 60- Liter- Tank in einem Alfa 156 2.0 Twin Spark mit 155PS reicht eine Gas- Tankfüllung je nach Fahrweise und Geschwindigkeit zwischen 450 und 600 Kilometern.

Wie sicher ist so ein Auto mit eingebauter Autogasanlage?

Bei einem fachgerecht umgerüsteten Fahrzeug und entsprechender Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen ist der Betrieb mit Flüssiggas (LPG) nicht gefährlicher als im Benzinbetrieb.

Sicherheitsventile im Tank sorgen bei einem extremen Schadensfall für das kontrollierte Ablassen des Gases und verhindern somit mögliche Explosionen. Der TÜV schreibt für den Gastank einen Prüfdruck von 40Bar vor. Der tatsächliche Betriebsdruck liegt jedoch bei ca. 7 bis 12Bar. Weiterhin sind sowohl am Gastank als auch im Motorraum zusätzliche Gasentnahmeventile angebracht, die automatisch bei Absterben des Motors die Gaszufuhr unterbrechen.

Der ADAC hat die Sicherheit ebenfalls in Crash- Tests getestet und als sicher befunden.

Ist die Motorleistung bei Autogas geringer als bei Benzin?

Die Motorleistung verringert sich bei Autogas (LPG) nur unwesentlich, für den Fahrer kaum spürbar.
Die Leistungseinbußen liegen bei einer modernen Gasanlage bei etwa 1 bis 3%.

Wann muss eine Autogasanlage gewartet werden?

Die Autogasanlage muss alle 20.000 Kilometer oder einmal im Jahr gewartet werden! Bei der Wartung werden die Zündkerzen überprüft, es wird der Gasfilter gewechselt und die Dichtigkeit der Anlage wird überprüft. Der Gasfilter schützt die hochwertigen Gaseinspritzdüsen vor Verschmutzungen.


  Autogas LPG Schild  Spritpreisübersicht
Diese Seite wurde erstellt in Zusammenarbeit mit:

ATeO Internet-Service